Stimmen der Bürgerinitiativen

STIMMEN DER BÜRGERINITIATIVEN

Vertretungen der Bürgerinitiativen erhielten im Rahmen der Informationsveranstaltung am 26.08.2021 jeweils eine fünfminütige Redezeit und die Möglichkeit dies als Statement zu veröffentlichen:

Georg Knoop (BI gegen den Bau der B55n westl. von Stirpe und Weckinghausen):

Das Planungsvorhaben der B 55 n ist auf einer Streckenlänge von 3,8 km nach dem derzeit gültigem Bundesverkehrswegeplan ohne Planungsrecht. Der vorgesehene Anbindungspunkt war ursprünglich in Höhe des Gewerbegebietes Erwitte-Nord. Der 4-spurig geplante Ausbau von der Kreuzung B 55/Bökenförder Str. in Lippstadt bis zur A 44 ist erheblich überdimensioniert; das Projekt ist inzwischen kostenmäßig explodiert und passt unter umweltpolitischen Gesichtspunkten und klimapolitischer Ausrichtung nicht mehr in die heutige Zeit.

Andrea Büker-Horstmann (BI BINFUER):

Trotz der Verzögerung bei der Benennung der Vorzugsvariante für die Ortsumgehung erwarten wir in naher Zukunft eine Entlastung unserer Innenstadt von dem extrem hohen Verkehrsaufkommen. Neben dem Schutzgut “Natur” sollte auch dringend das Schutzgut “Mensch” berücksichtigt werden.

Ulrich Westerfeld (BI Friedenseiche):

Die Fachvorträge von H. Dr. Lüttmann waren sehr interessant, jedoch sollten den Menschen eine deutlich größere Aufmerksamkeit gewidmet werden als Fledermäusen, Vögeln und Amphibien. Der ursprüngliche Elan bei der Umsetzung des Projektes scheint verloren gegangen zu sein. Bei ca. 300 Millionen € Projektkosten ist es unverständlich, dass keine Zieltermine für die Meilensteine genannt werden konnten und diese scheinbar auch nicht gesetzt sind.