Planungswerkstatt

Am 19.09.2019 ging im Gymnasium in Erwitte der Bürgerdialog zur Ortsumgehung weiter.

Innerhalb der drei Planungswerkstätten konnten Interessierte an Planungstischen Ihre Anmerkungen und Hinweise zu bestehenden Korridoren und ersten vorgeschlagenen Linienführungen anhand von Kartenmaterial anbringen und Ihre Ideen für alternative Linien mittels Klebestreifen in die Karten einzeichnen. Die Stimmung unter den 200 Bürger/innen war trotz vieler gegensätzlicher Meinungen gelöst und die Interessierten tauschten sich mit den Gutachtern und den Vertretern der DEGES auf Augenhöhe aus. Zudem gab es die Möglichkeit sich mit Hilfe eines speziellen Computerprogramms den möglichen Aufbau verschiedenster Trassen inklusive Brückenbauten, Schallschutzwänden und einer Abstandsberechnung zum eigenen Grundstück anzeigen zu lassen. Am Ende des Abends wurden noch einmal aufgekommene Fragen zu möglichen Varianten geklärt, der Vorschlag, einen Tunnel mitten durch den Ortskern zu bauen, diskutiert und es gab ein Ausblick auf die kommenden Monate.

Zum Infomarkt am 10. Dezember wird die DEGES Ergebnisse präsentieren.

Hier finden Sie die Präsentation der Gutachter.

Eindrücke der Planungswerkstatt