Planungsforum

Ca. 250 Bürgerinnen und Bürger besuchten das Planungsforum, das am 10.12. im Rahmen des Bürgerdialogs zur Ortsumgehung für B1 und B55 in der Hellweghalle stattfand. Von Ricarda Beutler, Projektleiterin der DEGES, erfuhren die Anwesenden, dass die Planungsstände angesichts neuer Prognosen über die Verkehrsmengen 2030 überdacht werden müssen. In Anbetracht von bis zu 30.000 Fahrzeugen pro Tag, die dann über die Ortsumgehung fließen würden, müsse man klären, ob die Umgehung 3-streifig (wie bisher geplant) oder 4-streifig ausgelegt werden muss. Eine Entscheidung darüber wird Anfang nächsten Jahres von den zuständigen Verkehrsministerien in NRW und im Bund auf Fachebene fallen.

Hintergrund der neuen Verkehrszahlen sind die umfangreichen Analysen, die auch aufgrund von Hinweisen aus dem Bürgerdialog angestellt worden sind. So gab es am 10.10. eine 24-stündige Verkehrszählung an 10 Kreuzungspunkten in Erwitte und Lippstadt. Das Ergebnis: Ein hoher Anteil an Schwerverkehr, eine aktuelle Belastung der vorhandenen Straßen „am Limit“ und eine kurze Nachtruhe für die Anwohner, weil schon ab 5 Uhr morgens erheblicher (LKW-)Verkehr stattfindet.

Auch die Prognose für die Verkehrszahlen fällt damit höher aus als erwartet. Zusätzlich lassen neuere Entwicklungszahlen für die Region (Bevölkerung) Planungen in Lippstadt und Erwitte sowie der Austausch mit verkehrserzeugenden Unternehmen erheblich steigende Verkehrsmengen erwarten. Schließlich haben die Planer den Effekt abgeschätzt, den ein gutes ausgebautes Straßennetz auf andere regionale Verkehre hätte. Sie erwarten eine hohe Anziehungskraft, so dass eine Verlagerung von anderen Routen auf die neue B1/B55 stattfände.

Die Diskussion fand in gewohnt sachlicher und konstruktiver Art und Weise statt. Insbesondere die jetzigen Anwohner der Hauptverkehrsachsen meldeten sich zu Wort. Sie drängen nicht nur auf eine grundsätzliche Verbesserung mit einer Ortsumgehung, sondern auch auf Maßnahmen, die für die nächsten Jahre für eine Reduzierung des Lärms und einer Erhöhung der Sicherheit dienen.

Im neuen Jahr wird so oder so nicht nur die Planung, sondern auch der Bürgerdialog fortgesetzt.

Hier können Sie die Präsentation des Vorhabenträgern DEGES downloaden und hier die Präsentation des Gutachters IVV sowie das Protokoll der Veranstaltung.

Lesen Sie hier die entsprechende Pressemitteilung der DEGES zur Formatänderung des Infomarkts in ein Planungsforum. Sehen Sie hier den Flyer zum Planungsforum oder laden Sie ihn sich direkt herunter.

Einladungsflyer Planungsforum

Termin: 10. Dezember 2019, im Zeitraum zwischen 17:30 - 20:00 Uhr.

Ort: Hellweghalle Erwitte