Dialogforum

Kernstück des Bürgerdialogs ist ein Dialogforum. Es tagte zum ersten Mal am 13. Juni 2019 danach am 4. September 2019 und am 21. November 2019.

Das Dialogforum ist als zentrale und themenübergreifende Plattform für den Informationsaustausch und die Diskussion angelegt. Es dient dazu, die Dialogaktivitäten vor- und nachzubereiten und die zu untersuchenden Varianten in einem „geschützten Raum“ zu beleuchten, Vor- und Nachteile zu benennen und Empfehlungen auszuloten.

Zentrale Aufgabe der Dialogforen ist es, den Variantenvergleich zu einem Ergebnis zu führen, offene Fragen zu definieren, planerische und/oder gutachterliche Prüfaufträge zu formulieren und schließlich eine Bewertung der Varianten vorzunehmen.

Das Dialogforum hat keine Entscheidungskompetenzen, es kann Empfehlungen abgeben.

Beteiligte sind organisierte Interessenvertreter, Vertreter der beteiligten Behörden und einige Vertreter der Anwohner.

Das Dialogforum setzt sich wie folgt zusammen:

 

Alle Dokumente zum Dialogforum finden Sie unter Downloads.

  • Letztes Dialogforum zur Ortsumgehung Erwitte

    Mitwirkung der Bürger*innen verbessert die Planung

    In seiner dritten und letzten Sitzung beriet das Dialogforum über die drei noch groben Grundvarianten für die Ortsumgehung B1/B55. Alle drei Varianten wären technisch machbar. Die frühzeitige Bürgerbeteiligung im Rahmen der Machbarkeitsstudie geht damit (fast) zu Ende. Weiter zur Pressemitteilung.