Archiv

ARCHIV

  • 15. April 2020: Neue Pressemitteilung der DEGES:

    Planung und Bürgerdialog für die Ortsumgehung bleibt oberstes Ziel +++ Verkehrszahlen zwingen zum Umdenken +++ Projektwebsite bleibt zentrale Info-Plattform

    Bei der Planung einer Ortsumgehung (OU) für das westfälische Erwitte (B1N/B55n) ergeben sich aufgrund jüngster Verkehrszählungen und einer unerwartet hohen Verkehrsprognose durch Sachverständige neue Herausforderungen. Darüber hatten wir berichtet. Vor diesem Hintergrund arbeitet die DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau) derzeit für die Ministerien Lösungsvorschläge aus.

    DEGES-Projektleiterin Ricarda Beutler nennt als eine der wichtigsten Änderungen den Planungsraum, in dem Varianten untersucht werden, um nach einer Kriterienabwägung die Vorzugsvariante zu ermitteln. Vor dem Hintergrund der jüngsten Zahlen, muss auch das Nutzen-Kosten-Verhältnis neu betrachtet werden.

    DEGES und der Dialoggestalter IKU wissen, dass viele Bürger*innen sich fragen, wann es eine Entscheidung oder neue Informationen geben wird. Nach wie vor kann niemand dafür einen Zeitplan nennen. Aber DEGES und IKU bleiben bei ihren Versprechen zu Transparenz und frühzeitiger Information. Auch in der Corona-Krise.

    Detailliertere Informationen zu den neuen Planungsaspekten wird die DEGES über die Projektwebsite „ortsumgehung-erwitte.de“ kommunizieren. Um die Planung weiterhin transparent zu halten, möchte die DEGES auch für Fragen der Bürger*innen und Stakeholder zur Verfügung stehen. IKU konzipiert dazu eine online-Veranstaltung und wird sich über den vorhandenen E-Mail-Verteiler und auf der Projektwebsite dazu melden und Möglichkeiten der Beteiligung erläutern.

    Lesen Sie hier die vollumfängliche Pressemitteilung.

  • Am Mittwoch den 15.01.2020 hat ein sogenannter Projektabstimmungstermin (PA1) im Zuge der Planung gemäß der entsprechenden Richtlinie RE 2012 stattgefunden.

    Hier wurde von der DEGES der aktuelle Planungsstand dem BMVI (Bund) und dem VM NRW (Land) vorgestellt.

    Die Planung wird fortgeführt und auf ministerieller Seite wird nun zu entscheiden sein, welche Konsequenzen aus den neu ermittelten Belastungszahlen zu ziehen sind, um eine optimale Entlastung für Erwitte zu erreichen. Sobald Detailinformationen vorliegen wird die DEGES Bericht erstatten.

  • Erste Fotos sowie die Präsentationen zum Planungsforum mit ca. 250 Teilnehmenden am 10. Dezember können Sie hier abrufen.

  • Der für den 10. Dezember 2019 geplante Infomarkt in der Hellweghalle in Erwitte wird zum Planungsforum. Grund dafür sind aktuelle Verkehrszahlen. Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung erst um 17:30 Uhr beginnt. Lesen Sie hier die entsprechende Pressemitteilung der DEGES.  Weitere Informationen und den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

  • Letztes Dialogforum zur Ortsumgehung Erwitte

    Mitwirkung der Bürger*innen verbessert die Planung

    In seiner dritten und letzten Sitzung beriet das Dialogforum über die drei noch groben Grundvarianten für die Ortsumgehung B1/B55. Alle drei Varianten wären technisch machbar. Die frühzeitige Bürgerbeteiligung im Rahmen der Machbarkeitsstudie geht damit (fast) zu Ende. Weiter zur Pressemitteilung.

  • Die Dokumentation zur Planungswerkstatt ist nun online.

  • Die Visualisierungen zu den ersten drei Grobvarianten sind abrufbar: Hier finden Sie die Videos.

  • Verkehrszählungen: Das Büro IVV wird vom 09.-11.10.2019 an einigen Knotenpunkten in Erwitte und Lippstadt Verkehrszählungen vornehmen. Für die Zählungen werden an den Punkten bis zu 3  Kameras aufgestellt, die den Verkehr filmen. Der Aufbau erfolgt am 09.10., am 10.10. wird gezählt / gefilmt und am 11.10. werden die Kameras wieder abgebaut.

  • Die Planungswerkstatt fand am 19. September im Gymnasium Erwitte statt. Hier finden Sie die Eindrücke des Abends.

  • Auch die zweite Exkursion ist von den Bürgern Erwittes erfreulicherweise gut angenommen worden. –  weiter lesen

  • Die ersten Fotos von der Exkursion Route Süd sind online.

  • Liebe Interessierte am Bürgerdialog zur Ortsumgehung in Erwitte. Ab sofort ist es leider nicht mehr möglich, Kommentare auf der interaktiven Karte hinzuzufügen. Die Ergebnisse aller Hinweise aus allen Veranstaltungen und der interaktiven Karte werden wir nach der Planungswerkstatt im Herbst online zur Verfügung stellen.

  • Jetzt den Termin für die Planungswerkstatt am 19. September im Kalender vormerken.

  • Es sind leider bereits alle Plätze für die zweite Exkursion am 02. September vergeben.

  • Auf der Seite Planung finden Sie eine Übersicht, welche die Planungsschritte von der Machbarkeitsstudie bis zum Baubeginn verdeutlicht.

  • Exkursion Route Nord: Am 09. Juli 2019 fand der Nachholtermin für die Exkursion Route Nord statt. Die ersten Eindrücke und weitere Informationen finden Sie hier.

  • Die Präsentationen und erste Bilder von der Informationsveranstaltung im Städtischen Gymnasium Erwitte finden Sie auf der Seite Auftaktveranstaltung. 400 Interessierte waren dabei, 180 weitere haben die Veranstaltung live über Youtube verfolgt.

  • Die Termine für die Exkursionen, Dialogforen, Planungswerkstatt und Infomarkt stehen inzwischen. Sie finden Sie unter Dialogverfahren.

  • Halten Sie sich auch über unsere Facebookseite auf dem Laufenden.

  • Die erste Pressemitteilung zum Bürgerdialog ist online. Hier downloaden!

  • Das Plakat zur Auftaktveranstaltung können Sie sich natürlich auch herunterladen.